Konzentrationslager dokument f 321 pdf

Konzentrationslager dokument f 321 pdf

Konzentrationslager dokument f 321 pdf

Abkürzungen von konzentrationslagern

Der Kommandant (deutsch: KZ-Kommandant, Lagerkommandant) war der oberste Befehlshaber innerhalb der SS-Dienststelle eines nationalsozialistischen Konzentrationslagers. Er hatte den höchsten Rang inne und war das wichtigste Mitglied der Lagereinheit. Der Lagerkommandant leitete das Lagerhauptquartier und war für alle Belange des nationalsozialistischen Konzentrationslagers verantwortlich.
Von größter Bedeutung war seine Pflicht, für die Sicherheit des Lagers zu sorgen. Daher war das gesamte SS-Personal verpflichtet, ihm jeden wichtigen Vorfall im Lager zu melden. Der Kommandant musste sich ständig im Lager aufhalten; seine Abwesenheit von mehr als 24 Stunden bedurfte der Zustimmung der Inspektion der Konzentrationslager (KZ-Inspektion). Im Falle eines durch Rebellion oder Flucht verursachten Alarms unterstand das gesamte Personal seinem Befehl, und er hatte die vollständige Kontrolle über die Erteilung von Befehlen und Anweisungen.

  Pdf dokument in anderer farbe ausdrucken

Felsenheim-prozess

Der Kommandant (deutsch: KZ-Kommandant, Lagerkommandant) war der oberste Befehlshaber innerhalb der SS-Dienststelle eines nationalsozialistischen Konzentrationslagers. Er hatte den höchsten Rang inne und war das wichtigste Mitglied der Lagereinheit. Der Lagerkommandant leitete das Lagerhauptquartier und war für alle Belange des nationalsozialistischen Konzentrationslagers verantwortlich.
Von größter Bedeutung war seine Pflicht, für die Sicherheit des Lagers zu sorgen. Daher war das gesamte SS-Personal verpflichtet, ihm jeden wichtigen Vorfall im Lager zu melden. Der Kommandant musste sich ständig im Lager aufhalten; seine Abwesenheit von mehr als 24 Stunden bedurfte der Zustimmung der Inspektion der Konzentrationslager (KZ-Inspektion). Im Falle eines durch Rebellion oder Flucht verursachten Alarms unterstand das gesamte Personal seinem Befehl, und er hatte die vollständige Kontrolle über die Erteilung von Befehlen und Anweisungen.

Der prozess gegen die hauptkriegsverbrecher

Es wäre falsch, die “Musik der Shoah” (Holocaust/churbn) auf die jiddischen Lieder aus den Ghetto-Lagern Osteuropas oder auf die vielfältigen Aktivitäten im Bereich der klassischen oder jüdischen Musik im Ghetto-Lager Theresienstadt (Terezín) zu reduzieren, das als Musterlager natürlich einen Sonderstatus genoss. Ebenso falsch wäre es, den Blick auf die Musik in den Konzentrationslagern auf das “Moorsoldatenlied”, das “Buchenwald-Lied”, das “Dachau-Lied” oder das von Fania Fénelon beschriebene sogenannte “Mädchenorchester in Auschwitz” zu beschränken, das auch Gegenstand des Hollywood-Films “Playing for Time” ist. [Stattdessen möchte ich die musikalischen Aktivitäten in den Konzentrationslagern im Allgemeinen thematisieren.[2] In diesem Kapitel geht es also um jene Lager, mit deren Errichtung das NS-Regime bereits wenige Wochen nach Hitlers Machtergreifung begann; diese Lager bildeten die Keimzelle für das gesamte System der NS-Lager, das schließlich aus über 10.000 Lagern unterschiedlicher Art bestand.[3]

  Ein pdf dokument aus mehreren erstellen
Esta web utiliza cookies propias para su correcto funcionamiento. Al hacer clic en el botón Aceptar, acepta el uso de estas tecnologías y el procesamiento de tus datos para estos propósitos. Más información
Privacidad